Tipp: Amoonic!
Tipp: Amoonic!
Beliebt:
Alles:

Häufige Fragen zu Schmuckportalen

Warum sollte ich Schmuck online in den Schmuck-Portalen kaufen statt im örtlichen Geschäft eines Händlers?

Ein Online-Kauf bietet dir ein paar Vorteile gegenüber dem lokalen Schmuckladen oder Juwelenhändler. Als erstes ist die Auswahl bedeutend größer und du kannst durch die virtuellen Konfiguratoren auf den Webseiten gleich sehen, wie dein Schmuck dann im Endeffekt aussehen wird – und das von allen Seiten. So kannst du zu Hause in Ruhe aussuchen, ob für deinen Lieblingsedelstein eine Weißgoldfassung am besten ist oder Silber, oder wie sich dein gewählter Stein in einer anderen Färbung machen würde. Tausende Designs und Schmuckstücke stehen dir rund um die Uhr zur Auswahl. Du bist unabhängig von Ladenöffnungszeiten und bei deiner Suche ungestört. Ob allein oder zu mehreren vor dem Bildschirm – hier kannst du dir alle Zeit der Welt lassen, um ein neues Schmuckstück auszusuchen, Zeit, die so ein edles Stück auch verdient.

Was für Art von Schmuck kann ich kaufen?

Die Palette reicht von Modeschmuck bestimmter Designer für wenige Euro bis hin zu exquisiten Anfertigungen für mehrere Tausend Euro. 21DIAMONDS und Amoonìc sind spezialisiert auf individuelle Anfertigungen, auch das bekommst du also: Schmuckstücke individuell von dir zusammengestellt. Die meisten Anbieter haben Ringe, Ohrringe, Ketten und Armbänder, dazu auch mal Manschettenknöpfe und auch eher ungewöhnliche Sachen wie Golfschmuck (Amoonìc) oder “Dreamees” (PIPPA&JEAN).

Wie ist die Qualität des Schmucks?

Alle angebotenen Schmuckstücke sind qualitativ hochwertig. Das garantieren vor allem die Hersteller des individuell gefertigten Schmuckes auch mit einem Zertifikat. Auf diesem findest du dann ganz genaue Angaben über Reinheitsgrade, Karat, verwendete Materialien usw. – und das nicht erst nach dem Kauf. Schon beim Anschauen der Stücke auf den Webseiten werden diese Informationen eingeblendet, schließlich willst du ja wissen, was genau du da kaufst. Aber auch, wenn du “nur” Modeschmuck kaufst, kannst du genau nachlesen, aus welchen Materialien und in welcher Qualität der jeweilige Artikel hergestellt ist.

Was für Materialien werden denn verwendet – woraus besteht der Schmuck?

Der Modeschmuck besteht aus einer Vielzahl von Materialien und deren Kombinationen: Halbedelsteine, Harze, Kristalle, Glas, 925 Sterling Silber, Bronze, 18-24 Karat Vergoldung und handbemaltes Emaille kommen da zum Einsatz. Bei den individuell anzufertigenden Stücken kannst du wählen zwischen mehreren Edelmetallen, wie z. B. Gold, Weißgold, Platin, Silber, Rosé- und Rotgold, sowie zwischen um die zwanzig verschiedenen Edelsteinen, die teilweise in mehreren Farbnuancen erhältlich sind. Alle bei einem Artikel verwendeten Materialien werden dir in der Regel auf den Webseiten gleich unter dem Bild des Schmuckstücks angezeigt. So kannst du sicher sein, dass z. B. der Modeschmuck kein Nickel enthält, falls du darauf allergisch bist, bzw. du siehst auf einen Blick, welche Edelmetalle und -steine in welcher Qualität, in was für einer Fassung, in welchem Reinheitsgrad usw. du da gerade anschaust.

Wie kann ich sicher sein, dass der Schmuck echt ist?

Mit jedem aus Edelmetallen und -steinen gefertigtem Schmuckstück erhältst du auch gleich ein Zertifikat des Herstellers. Bei Zweifeln und Fragen kannst du natürlich auch jederzeit die Kundenhotlines der jeweiligen Händler anrufen, um mehr zu erfahren.

Wie wähle ich am besten aus aus dieser Vielzahl an angebotenem Schmuck?

Natürlich könntest du einfach durch die Onlinekataloge blättern und dich so inspirieren lassen, aber es gibt auch einige andere Taktiken, um das für dich passende Stück auszusuchen. Überleg dir als erstes vielleicht, ob du Modeschmuck, also schon fertigen Schmuck, willst, oder ob es dir lieber ist, selbst auszusuchen, welche Steine und Metalle du tragen willst. Natürliche spielt auch dein Portemonnaie eine Rolle: Modeschmuck ist natürlich viel preiswerter als individuell angefertigte Stücke – aber nicht immer. Du findest auch preiswerte Individualanfertigungen. Das sind dann natürlich die kleineren Sachen, aber das führt auch zum zweiten Kriterium: Was für ein Stück willst du haben? Einen Ring, eine Kette, ein Armband? Oder eine ganze Kollektion, von allem etwas? Dann ist vielleicht eine Auswahl nach Designern das Richtige für dich: Schau, welche Designerin die Stücke entwirft, die dein Herz höher schlagen lassen und lass dir nur Stücke von ihr anzeigen.

Welche Designer sind denn auf den Webseiten vertreten?

Alle Anbieter arbeiten mit namhaften Designern zusammen: Amoonìc z. B. mit Nadine Dohrmann, Sally Kiss und Sabine Rehermann. Schau einfach mal auf die Webseiten der Anbieter, um noch mehr Namen und auch weitere Informationen zu den Designers zu erfahren. Und auch wenn dir die Namen nichts sagen oder du keinen bestimmten Designer bevorzugst, lohnt sich ein Besuch auf den Seiten. Jeder Designer hat seinen ganz eigenen Stil, der dich vielleicht inspiriert und auf ganz neue Ideen bringt.

Ist es denn nicht zu kompliziert, Schmuck selbst zusammenzustellen?

Nein, Schmuck zusammenstellen geht ganz einfach. Du fängst ja nicht mit einer leeren Seite an, sondern siehst auf den Webseiten je eine Variante schon abgebildet – z. B. einen Ring in Platin mit einem Rubin. Dann kannst du konfigurieren, den Rubin abwählen und dafür einen Topas nehmen oder einen Saphir. Wenn dir das nicht gefällt, klicke einfach auf eine andere Farbnuance für deinen Edelstein – Saphire gibt es z. B. in gelb, blau und rosa. Oder versuch den Stein mit einem anderen Edelmetall, oder wechsle beides, sowohl Stein als auch Metall. Das kannst du bei jedem einzelnen Schmuckstück so machen und siehst deine Änderungen natürlich sofort, auf Wunsch von allen Seiten.

Was ist, wenn mir der Schmuck dann in echt doch nicht gefällt?

Dann schickst du ihn ganz einfach zurück. Die Anbieter nehmen die Stücke problemlos zurück und du bekommst dein Geld wieder. Die Rücksendung ist bei allen kostenlos, solange du ihn nicht individuell ändern lassen hast ,z. B. durch eine Gravur. Ruf am besten vor deiner Rücksendung an, um bekanntzugeben, dass du den Schmuck doch zurückgeben willst. Dann erfährst du vom Kundenservice auch gleich, was du eventuell noch beachten musst. Wichtig: Die Rückgabe ist nur innerhalb von zwei bis drei Wochen möglich, je nach Anbieter, und auch nur, wenn der Schmuck ungetragen ist. Besonders die Anbieter des individuell gefertigten Schmuckes schauen da genau hin – halte dich also auch dran.

Und was ist, wenn der Schmuck einfach von der Größe nicht passt, wenn ich also z. B. eine falsche Ringgröße gewählt habe?

Dann kannst du die Ringgröße ändern lassen – Amoonìc und 21DIAMONDS bieten das einmalige, kostenlose Ändern und Anpassen deines gekauften Stückes explizit an. Auch die Rücksendung dazu erfolgt bei diesen beiden auf deren Kosten. Ruf bei der Hotline des Anbieters an und besprich mit ihnen, was zu beachten ist, wie du den Ring oder andere gekaufte Schmuckstücke am besten zurückschickst, usw.

Wie weiß ich denn meine richtige Ringgröße?

Deine Ringgröße kannst du mit einem Ringgrößenmesser feststellen. Diesen kannst du dir auf den Anbieter-Webseiten herunterladen. Wenn du dem Selber-Messen nicht traust, geh dann doch mal zu einem Schmuckladen bei dir um die Ecke, um dort deine Finger messen zu lassen. 21DIAMONDS punktet da besonders: Hier kannst du sogar zu ausgewählten Partnerjuwelieren gehen und dir den Schmuck auch dorthin schicken lassen, wenn du willst.

Wie schnell bekomme ich den Schmuck?

Modeschmuck, z. B. von PIPPA&JEAN, wird umgehend an dich losgeschickt und ist in der Regel innerhalb von wenigen Tagen bei dir. Modeschmuck ist zwar auch handgefertigt, aber eben nicht individuell nach deinen Wünschen erstellt, so dass die einzelnen Stücke schnell zu dir auf die Reise gehen können. Sollte mal ein Stück doch nicht vorrätig sein, wird dir das auch gleich auf der Webseite angezeigt. Bei den von dir konfigurierten Schmuckstücken dauert es zwischen zwei und drei Wochen, deine Zusammenstellung anzufertigen und dann an dich zu versenden. Wenn dein Schmuck dann versandfertig ist, bekommst auf jeden Fall eine Benachrichtigung und eine Trackingnummer, damit du deine Sendung bei den jeweiligen Paketdiensten auf deren Webseiten verfolgen kannst. Und wie immer: Kontaktiere ruhig den Kundenservice, solltest du Fragen haben – z. B. die Frage, ob denn nicht eine Eilanfertigung möglich ist und du dein Schmuckstück schneller als normal erhalten kannst.

Ist der Versand kostenfrei? Und gibt es einen Mindestbestellwert?

Ja, der Versand deines Schmuckes an dich ist kostenfrei. Nur bei PIPPA& JEAN fallen bei einem Warenwert von unter 150 Euro Versandkosten von wenigen Euro an. Einen Mindestbestellwert an sich gibt es bei allen Anbietern nicht; kaufe also einfach so viel oder so wenig du willst. Der Versand der hochwertigen Stücke ist natürlich auch versichert, jeweils für den Wert der Sendung.

Kann ich meinen Schmuck überall hin senden lassen?

Überall in Deutschland auf jeden Fall, und manche Anbieter versenden auch problemlos nach Österreich und in die Schweiz, z. B. Amoonic. Frag einfach den Kundenservice. Nur eins geht in der Regel nicht: der Versand an ein Postfach. Das ist einfach zu unsicher, sowohl für die Hersteller als auch für dich. Solltest du also auch eine Postfachadresse haben, nutze nicht diese, sondern deine Hausadresse für den Versand. Da die Schmuckstücke für den Versand versichert sind, werden sie auch nur gegen Unterschrift an dich ausgehändigt.

Wie kann ich bezahlen?

Bei allen Anbietern kannst du mit Kreditkarte und per PayPal bezahlen – natürlich über eine gesicherte Verbindung, so dass deine Daten sicher sind. Auch Überweisung wird von allen angeboten – entweder in Form von Vorkasse, d. h. du musst erst überweisen und die Zahlung muss bei den Anbietern eingegangen sein, bevor sich dein Schmuck zu dir auf den Weg macht – oder auch per Sofortüberweisung. Vereinzelt ist auch Ratenkauf sowie Kauf auf Rechnung möglich, ebenso Zahlung via AmazonPayments.

Wie gut ist der Schmuck verpackt? Kommt er unbeschädigt an? Und was mach ich bei Mängeln?

Der Schmuck wird zum Versand gut verpackt. Wenn dein Schmuck ankommt, schaust du am besten sofort nach, ob alles so aussieht und ist, wie du es dir vorgestellt hast. Sollte das nicht der Fall sein, kontaktiere den Kundendienst und schicke den Schmuck zurück. Je nachdem, was du willst, kannst du den Schmuck einfach gegen ein fehlerfreies Exemplar umtauschen, reparieren lassen oder auch einfach zurückgeben.

Was ist, wenn ich Mängel erst später feststelle oder wenn etwas kaputt geht? Gibt es denn Garantie auf den Schmuck?

Ja, alle Anbieter garantieren sowohl für die Qualität des Schmucks als auch für die Qualität der Verarbeitung. Schließlich kaufst du, besonders bei den Individualanfertigungen, ein Schmuckstück, dass dich möglichst dein Leben lang begleiten soll. Es wäre doch schade, wenn z. B. der Diamant deines Hochzeitsrings schon nach kurzer Zeit lose in der Fassung sitzt. Und für eben solch einen Fall gibt es die Garantie. Alle Anbieter erfüllen natürlich die gesetzlichen Garantiebedingungen; einige gehen von sich aus darüber hinaus und bieten einen längeren Zeitraum an, während dessen du dein Schmuckstück kostenlos zurücksenden und reparieren lassen kannst. Sicherlich kannst du auch nach Ablauf der Garantiezeit deinen Anbieter kontaktieren und dein Problem beschreiben. Gerne helfen sie dir weiter – sei es durch eine noch weitere Ausdehnung der Garantie oder auch durch eine Beratung und eine Empfehlung weiterer Schritte.

Wie kann ich mich gut um meinen Schmuck kümmern, damit er so gut wie neu bleibt?

Behandle ihn einfach gut. Dazu gehört, vorsichtig mit ihm umzugehen – ihn z. B. als letztes anzulegen, nachdem du Kleider, Pullover usw. schon an hast. So vermeidest du, dass dein Schmuck sich im Stoff verhakt, was weder gut für deine Kleidung wäre noch gut für den Schmuck, auf Dauer. Lege dir auch ein Schmuckkästchen zu oder einen ähnlichen luftdichten Aufbewahrungsbehälter. Eine Plastiktüte ist zwar nicht das Schickste, aber garantiert luftdicht – also bestens geeignet zur Aufbewahrung. Neben der luftdichten Aufbewahrung ist auch eine wasserfeste Aufbewahrung wichtig. Lagere deinen Schmuck nach Möglichkeit nicht im Bad – da ist die Luftfeuchtigkeit einfach zu hoch. Auch solltest du den Schmuck beim Duschen und Baden ablegen sowie vermeiden, dass er anderweitig nass wird, z. B. beim Besprühen mit Parfum. Leg erst das Parfum auf und dann den Schmuck.

Wie kann ich meinen Schmuck reinigen, wenn er doch mal eine Reinigung braucht?

Du kannst den Schmuck entweder schon vorbeugend regelmäßig pflegen – entsprechende Pflegemittel findest du im Handel. Lies dir die Gebrauchsanweisung des Mittels genau durch und halte dich daran. Sollte dein Schmuck trotz aller Umsicht doch trüb geworden sein, gibt es auch dafür entsprechende Mittel. Frag einfach im Handel nach – oder, noch einfacher: Ruf bei der Hotline der Online-Schmuckhändler an und erkundige dich da. Sie beraten dich gerne und freuen sich sicherlich auch zu hören, dass du dich gut um deine erworbenen Prachtstücke kümmerst.

Ich bin allergisch auf bestimmte Metalle – Nickel, Blei – ist das im Schmuck enthalten?

In Modeschmuck ist Nickel und Blei ja mitunter zu finden, obwohl Allergien dagegen weit verbreitet sind. Aber keiner der hier verglichenen Anbieter stellt Schmuckstücke her, in denen Nickel und Blei enthalten ist; das suchst du zum Glück vergebens. Alle angebotenen Stücke erfüllen die gesetzlichen Standards. Zudem findest du bei den einzelnen Schmuckstücken aller Anbieter auch jeweils eine Aufstellung der verwendeten Materialien, so dass du nachschauen kannst, um dir ganz sicher zu sein. Und in reinen Edelmetallen finden sich Blei und Nickel erst gar nicht – da kannst du also ganz beruhigt sein.

Kann ich Schmuck auch verschenken? Gibt es Geschenkgutscheine?

Schmuck verschenken ist doch toll und auch ein Gutschein kommt gut an – besonders, wenn du bzw. der von dir Beschenkte sich dann noch selbst aussuchen und zusammenstellen kann, was er will. Ruf einfach bei der Hotline deines Lieblingsanbieters an und lass dich da beraten und dir einen Gutschein zusenden.

Tipp: Amoonic!