Tipp: Amoonic!
Tipp: Amoonic!
Beliebt:
Alles:

Statement-Ketten

Statement-Ketten oder die Rückkehr des Bling-Bling

Eigentlich hatte niemand mehr darauf wetten wollen, dass Bling-Bling jemals wieder zurückkehrt. 1993 erwähnte der US-Rapper Jesse West (3rd Eye) in seinem Track “Dolly my Baby” erstmals den Begriff “Bling-Bling”. Damit war protziger und glitzernder Schmuck gemeint, mit dem sich neureiche Hip-Hopper gerne über und über behängten, um zu zeigen, wie viel Geld sie haben. Die Mode schwappte aus der Hip-Hop-Szene auf die ganze Welt. Doch dann war ein paar Jahre Ruhe. Man empfand das alles als “too much”. Das Wort “Bling-Bling” selbst hat heute eher einen negativen Klang. Doch seit Anfang letzten Jahres kommt dieser Modetrend wieder mit Macht zurück. Diesmal allerdings stark geläutert und unter einem anderen Namen. Nun sind es die sogenannten Statement-Ketten, die überall verkauft und sehr gerne getragen werden. Und das nicht nur von Hip-Hoppern aus der Bronx, sondern von Stars und Sternchen, von Berühmtheiten und reichen Leuten.

Was sind Statement-Ketten?

Man könnte meinen, der Begriff “Statement” stünde bei diesen Ketten für eine bestimmte Aussage. Aber das ist in der Regel nicht der Fall. Statement-Ketten sind groß und breit und schwer. Sie sind Solitäre, die nichts neben sich brauchen. Zu einer Statement-Kette braucht man keinen anderen Schmuck tragen. Der würde nur ablenken. Man braucht auch keine ausgefallene Kleidung zu einer solchen Kette. Jeans und Shirt reichen. Wichtig ist nur, dass die Kleidung einfarbig und dezent ist. Etwa schwarz oder schlicht weiß. Weil diese Ketten so groß und schwer sind, empfiehlt es sich, sie nicht auf bloßer Haut zu tragen. Außerdem ist es nicht schlecht, wenn man vorher Nacken- und Rückenmuskulatur trainiert. Denn Statement-Ketten wiegen oft mehrere Hundert Gramm. Da kann man sich schon mal Nackenschmerzen holen, wenn man nicht geübt ist.

Wie sehen Statement-Ketten aus?

Hier ist die Palette sicherlich sehr breit gefächert. Um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen, kann man diese Bildergalerie bei “Maxi.Wunderweib” ansehen. Auf Google finden sich unter dem Begriff “Statement-Kette” derzeit über 400.000 Einträge. Da kann man sich ebenfalls schlau machen.

Die Vorteile und Nachteile der Statement-Kette

Momentan ist sie absolut im Trend. Diese Ketten sind außerdem nicht teuer. Die großen Modehäuser bieten sie schon ab 20 Euro an. Die Gestaltungsmöglichkeiten dieser Ketten sind wirklich sehr vielfältig. Von Plastik über Holz bis Diamantschmuck kann die Statement-Kette alles beinhalten. Man braucht keine besondere Kleidung und keinen besonderen Schmuck, um mit so einer Kette eine gute Figur zu machen. Allerdings braucht man viel Platz im Schmuckkasten, denn diese Gehänge sind groß. Und man braucht eine kräftige Nackenmuskulatur, weil man doch ganz schön viel Gewicht um den Hals trägt. Viel kann man bei der Statement-Kette nicht falsch machen. Natürlich kann es sein, dass diese Ketten schon in wenigen Jahren wieder absolut out sind. Diese Art Schmuck ist eine echte Modeerscheinung, ein Trend, der im Moment blüht, aber morgen schon wieder vorbei sein kann. Vielleicht ist es deswegen von Vorteil, wenn man nicht allzu viel Geld in Statement-Ketten investiert.

Tipp: Amoonic!